Historie

Am 25. Januar 1948 gründeten rund 60 Autotechniker im Rathaussaal in Biel den "Schweizerischen Autotechniker-Verband". Zu den Aufgaben dieses Verbandes zählte vor allem die Wahrung der Berufsinteressen und die berufliche Weiterbildung, sowie die Förderung des beruflichen Nachwuchses und die Pflege der freundschaftlichen Beziehungen unter den Mitgliedern. Erster Präsident wurde Walter Affolter, Direktor AMP Thun.
An der zweiten Generalversammlung 1950 in Luzern wurde der Namen auf "Schweizerische Automobiltechnische Gesellschaft" geändert. Zugleich beschloss man den Beitritt in die FISITA.

An der Hauptversammlung 2007 beschlossen die Mitglieder, den Namen SATG und das Logo zu ändern. Entsprechend dem Vorbild von anderen Ländergesellschaften der Fisita heisst die Gesellschaft nun SAE Switzerland.

Seit der Gründung im Jahre 1948 konnten die Aktivitäten und die Mitgliederzahl laufend vergrössert werden. Zur Zeit zählt die SAE Switzerland rund 700 Mitglieder.

 

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von 1998 verfasste das Ehrenmitglied Walter K. Lemmenmeyer einen Rückblick auf die Geschichte der SATG, welcher in der Jubiläumsfestschrift veröffentlicht wurde. Durch Klicken auf den folgenden Link können Sie den Artikel im pdf-Format herunterladen.


GeschichteSATG.pdf